Maximiliansau im November 2020, Vor einigen Jahren musste der Bereich um die Rutsche der Kindertagesstätte Villa Regenbogen in Maximiliansau aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Das lange Warten ist nun vorbei. Der neu gestaltete Spielbereich mit Rutschturm und Klettergerüst konnte mit den vorhandenen Spielgeräten in Einklang gebracht werden. Das Ergebnis hat alle Erwartungen übertroffen! Das Team der Stadtverwaltung Wörth hat mit ihrem Einsatz und Engagement einen neuen Platz zum Toben geschaffen. Aufgrund der Corona-Situation entfällt die geplante Danksagung zum 25-jährigen Jubiläumfest der Villa Regenbogen. Deshalb möchten wir uns auf diesem Wege an die Stadtverwaltung wenden.

Es sagen DANKE: die Kindergartenleitung, das Kindergartenteam, der Freundeskreis e. V. sowie natürlich alle Kinder und Eltern der Villa Regenbogen. Der Freundeskreis selbst unterstützte das Projekt mit einem kleinen finanziellen Beitrag in Höhe von 2.000€.

Lassen wir nun die Bilder für sich sprechen.

 

In der Corona-Krise wurde allen bewusst, wie wichtig die Arbeit der Erzieher*Innen ist. Der Freundeskreis e. V. bedankt sich hiermit beim gesamten Kindergartenteam. Wir schätzen zutiefst und bewundern ihren Dienst an unseren Kindern in sogar diesen schweren Zeiten.
Nur „DANKE“ sagen ist dem Freundeskreis e. V. und den Eltern jedoch nicht genug. Und so wurde kurzerhand eine vollautomatische Kaffeemaschine beschafft. Lasst es euch schmecken! Ihr habt es verdient.

Die Kosten hierfür wurden vollständig durch private Spenden finanziert. Zum einen durch Firma Bestattungen Fricke (350 €) und durch Familie Sium (125 €).

v. l. Simon Sium, Conny Drössler u. Benjamin Fricke